Die Vorteile, einen Caravan zu mieten

posted am: 23 Marz 2021

Zahlreiche Menschen lieben es, ihren wohlverdienten Urlaub auf einem Campingplatz zu verbringen. Hieraus sind auch die sogenannten Dauer-Camper entstanden, die ihren Stammcampingplatz niemals gegen ein 5 Sterne Hotel am Meer eintauschen würden. In den letzten Jahren ist das Campen immer beliebter geworden. Es gibt gute Gründe, die für den Urlaub auf einem Campingplatz sprechen. Viele Campingplätze wurden um einen See herum angelegt, weshalb sie sich super zur Entspannung eignen. Auch mit Kindern ist solch ein Campingurlaub ein wahres Abenteuer. Oftmals befinden sich auf einem Campingplatz mehrere Familien mit Kindern, wodurch der eigene Nachwuchs innerhalb kürzester Zeit Anschluss findet.

Viele Paare, Familien oder Singles haben jedoch keinen eigenen Caravan zu Hause vor der Garage stehen, mit dem sie zu jeder Zeit die Welt erkunden können. Im Internet aber auch bei vielen Händlern vor Ort kann man sich allerdings einen Caravan mieten. Alles Wissenswerte dazu, erläutert dieser Artikel.

Was ist vor der Buchung alles zu beachten?

Wer einen Caravan mieten möchte, sollte sich schon im Vorfeld über die gesetzlichen Vorschriften informieren. In einigen Ländern ist es so, dass nicht jeder dieses Gespann fahren darf. Hier informiert man sich am besten über die jeweiligen Ländervorschriften.

Bevor man einfach den erstbesten Caravan bucht, sollte die Frage geklärt sein, wie viele Personen man überhaupt auf die Reise mitnimmt. Caravans gibt es in den unterschiedlichsten Aufteilungen. Manche sind eher klein gehalten und bieten Platz für bis zu 2 Personen, andere können locker 4 oder 5 Personen ausreichend Platz bieten. Am besten sieht man sich die verschiedenen Modelle in Ruhe beim Händler vor Ort oder im Internet an.

Nichtsdestotrotz spielt beim Caravan mieten, zum Beispiel von MS Reisemobile GmbH, auch der Preis eine Rolle. Geld kann man sparen, wenn die Möglichkeit besteht, in der Nebensaison zu verreisen. In der Hauptsaison drücken die meisten Händler die Preise ziemlich nach oben. Auch kommt es vor, dass der Caravan dann nicht mehr tageweise, sondern ausschließlich wochenweise vermietet wird. In den meisten Fällen ist es übrigens so, dass Vermieter die Caravans in den Wintermonaten abmelden. Diese stehen dann also nur vom Frühjahr bis in den Herbst zur Verfügung.

Nicht nur die Miete spielt für das Ausleihen eines Caravans eine wichtige Rolle. Viele Händler verlangen auch noch eine Servicepauschale. In dieser ist beispielsweise eine Technikanweisung enthalten. Empfehlenswert ist es, diese Anweisung nicht zu ignorieren. Selbst wenn man schon öfter einen Wohnwagen gemietet hat, sind nicht alle Modelle gleich, weswegen die Technikanweisung eine gute Hilfestellung ist. Des Weiteren sind in dieser Pauschale die Gasflaschen sowie etwaige Stromkabel enthalten.

Beachtet man diese Dinge und informiert sich bereits im Vorfeld über Angebote, kann der Campingausflug nur ein echter Hit werden.

Teilen